Was weiß die Schufa über mich?

Wer schon einmal einen Handyvertrag abgeschlossen oder eine Wohnung angemietet hat, kennt sie: Die Schufa.

Aber was genau weiß die Schufa über mich? Einmal im Jahr kannst du das kostenlos heraus finden.

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) ermittelt für Firmen, Banken und Dienstleister wie wahrscheinlich ein Kunde seinen Pflichten (Ratenzahlung, Miete, etc.) nachkommt.

Dafür werden eine Menge an Daten gesammelt: Abgeschlossene Verträge, nicht bezahlte Raten, Privatinsolvenzen und so weiter. Diese bekommt sie von Firmen, die am Schufa-System teilnehmen. Also z.b. von eurer Bank, wenn Du eine Kreditkarte bekommst.

Leider, wie so oft im Leben, klappt das nicht immer zu 100%. Es fehlen Einträge, alte werden nicht als beendet gemeldet oder es stimmt einfach inhaltlich nicht.

Das kann für dich ärgerlich werden (Wenn Du z.b. für einen Kredit mehr zahlst, weil Du als schlechterer Schuldner eingestuft wirst) oder zu einem richtigen Problem (Wenn du keinen Handyvertrag bekommst, weil falsche Einträge deinen Schufa-Wert zu weit gesenkt haben).

Daher macht es Sinn sich anzusehen, was die Schufa alles über dich weiß. Einmal im Jahr ist das ganze kostenlos, aber leider macht die Schufa es einem nicht ganz leicht.

Auf der Seite meineschufa.de gibt es oben den Kopf „Auskünfte“.

Dort kannst Du „Datenübersicht nach §34 Bundesdatenschutzgesetz“ auswählen:

Jetzt wird es gemein: Du hast zwar gesagt, dass Du die Datenübersicht möchtest, aber die Schufa will und muss Geld verdienen. Also wollen Sie dir die meineSCHUFA kompakt verkaufen.

Das stört uns aber nicht, wird wählen die „Datenübersicht nach §34 BDSG“ aus klicken unten auf „Jetzt bestellen“:

Jetzt müssen wir nur noch die Sprache des Formulars auswählen:

Und schon öffnet sich ein PDF mit dem Bestellformular!

Wichtig hier: Auch hier will uns die Schufa wieder etwas verkaufen. Hier nichts ausfüllen, sonst bestellt ihr kostenpflichtig eine Bonitätsauskunft.

Jetzt noch die Kopie des Personalausweises oder Reisepasses in einen Briefumschlag dazu geben und ab in die Post.

Das Zusenden kann ein paar Wochen in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.